NLP Coach in Österreich

Letzte Aktualisierung: Freitag, 03.04.2020

Der NLP Coach oder auch NLP Master Coach ist meistens die dritte Stufe der NLP Ausbildung und bringt erweiterte Methoden, welche speziell für den Einsatz von NLP als Coach wichtig sind.

Bei der Ausbildung zum NLP Coach ist der NLP Practitioner notwendig um teilzunehmen. Speziell für den NLP Master Coach ist auch eine abgeschlossene NLP Master Practitioner Zertifizierung notwendig.

Sollten nach dem Artikel noch Fragen zum NLP Coach offen sein, dann einfach einen kurzen Kommentar ganz unten und wir werden uns so schnell als möglich melden.



Überblick NLP Coach

Ein NLP Coach nutzt die Techniken und Methoden von NLP im Bereich des Coaching. Unter Coaching versteht man die Beratung, Unterstützung und Förderung von Personen. Meistens wird hier mit Einzelnpersonen oder kleinen Gruppen gearbeitet.

Viele Coaches spezialisieren sich auf einen gewissen Bereich. Diese Spezialisierungen helfen dem Coach, seine persönlichen Fähigkeiten und Kenntnisse möglichst optimal für seine Kunden zu nutzen.

Es gibt zum Beispiel Business-Coching, Sport-Coaching oder Coaching für den privaten Bereich.

Beim Coach ist es wichtig, dass es hier um Beratung und Unterstützung geht, aber nicht um psychotherapeutische oder gar medizinische Themen.

Inhalte der NLP Coach Ausbildung

Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten Inhalte der Ausbildung damit man einen ersten Eindruck über die vermittelten Techniken bekommen kann, welche für den Coach wichtig sind. Unabhängig davon, ob Du die Ausbildung in Österreich machst oder wo anders, sind die Ausbildungsinhalte sehr ähnlich und behandeln mindestens alle hier genannten Themenbereiche.

  • Grundhaltung und Menschenbild des Coaches
  • Integrität und Ethik
  • Profil und Kozept des Coaches
  • Kontaktmanagement
  • Auftragscoaching
  • Coachingziele generieren
  • Fragetechniken
  • Methodenkompetenz
  • Supervision

Dauer der NLP Coach Ausbildung

Die Ausbildungsdauer hängt vom Anbieter ab. Viele Angebote laufen jeweils an Wochenenden, aber es gibt teilweise auch Block- oder Wochenendkurse.

Am Besten bei einem lokalen Anbieter in Österreich nachfragen, nach welchen Richtlinien hier ausgebildet wird und welche Ausbildungszeiten zur Verfügung stehen. Generell sind aber definitiv über 130 Zeitstunden einzuplanen, welche auf 15 bis 20 Tage verteilt werden.

Prüfung zum NLP Coach

Bei der Ausbildung zum Coach wird am Ende üblicherweise eine Abschlussarbeit verfasst, welche verschiedene Themenbereiche beinhaltet:

  • Profil als Coach
  • Coachingkonzept des Coaches
  • Falldokumentationen

Die konkrete Form der Ernennungskriterien hängt von der entsprechenden Organisation bzw. dem Verband in Österreich ab nach welchem die Abschlussarbeit stattfindet.

Möglichkeiten nach der NLP Coach Ausbildung

Nach dem NLP Coach führt man eigene Coachings durch. Man berät zum Beispiel bei der persönlichen Weiterentwicklung von Menschen, Managern im Geschäftsleben oder aber auch im sportlichen Umfeld.

Hier ist es natürlich sehr hilfreich, wenn man sich auf einen bestimmten Bereich spezialisiert und am besten hier auch bereits Fachwissen mitbringt.

Ein Coach hat immer schon die Ausbildung zum NLP Practitioner abgeschlossen, aber falls noch der NLP Master fehlt oder Du Interesse am NLP Trainer hast, sind das sehr gute Optionen, um Dich weiter zu bilden.

Insbesondere beim Coach ist natürlich die Praxis sehr wichtig und es sollten neben NLP auch noch weitere Fertigkeiten gelernt werden.

Kombination mit Heilpraktiker

Du kannst Deine Kenntnisse natürlich auch erweitern, um Dir weitere Kundenkreise zu erschliessen. Speziell die typischen Volkskrankheiten, wie Burnout oder Stress, können ein interessantes Betätigungsfeld sein.

Besonders die Ergänzung der Ausbildung mit dem Heilpraktiker für Psychotherapie erweiterte Deine Möglichkeiten sehr stark und kann sehr hilfreich sein.

Damit hast Du auch die Option mit den Krankenkassen zusammen zu arbeiten und ambulante Heilbehandlungen anbieten.

Organisationen zur NLP Coach Ausbildung

Es gibt eine Vielzahl an Ausbildungsangeboten, welche alle mit dem NLP Coach bzw. NLP Master Coach werben. Ob Du die Ausbildung vor Ort in Österreich machen möchtest oder einen anderen Anbieter wählst, hängt natürlich von Deinen Zielen ab.

Einen NLP Coach lokal in Österreich zu machen hat natürlich den Vorteil, dass Du nicht lange reisen musst - aber schränkt natürlich auch Deine Wahlmöglichkeiten der bestmöglichen Ausbildung für Deine Zwecke ein.

Am wichtigsten ist es, sich zuerst im Klaren zu sein, wozu man die Weiterbildung machen möchte, was man damit erreichen will und ob eine Anerkennung (bzw. welche Anerkennung) des Abschlusses notwendig ist.

Es kann auch durchaus sinnvoll sein für die Master Ausbildung ein anderes Institut bzw. andere Trainer als für die Practitioner Ausbildung zu wählen. Damit lernst Du andere Präsentationssysteme kennen und kannst auch verschiedene Lernumgebungen ausprobieren.

Je nach Ausbildungsstandort und Trainer wird nach unterschiedlichen Standards gearbeitet und diese werden auch nicht von allen Organisationen anerkannt. Die wichtigsten Abschlüsse bzw. Verbände sind:

  • DVNLP (Deutscher Verband für Neurolinguistisches Programmieren)
  • IN (International Association of NLP Institutes)
  • INLPTA (International NLP Trainers Association)
  • Society of NLP
  • ÖDV-NLP (Österreichischer Dachverband NLP)
  • ITA (International Trainers Academy)


Fragen und Antworten zum NLP Coach

Hier findest Du ein paar Fragen und Antworten zum NLP Coach. Falls Du noch weitere Fragen hast, einfach unten einen Kommentar hinterlassen.

1. Was ist die NLP Coach Definition?

Die Definition ist relativ einfach, da es keine offizielle Regelung oder Ausbildung für einen NLP Coach gibt. Die einfache Antwort ist also, dass man ein NLP Coach ist, wenn man sich als NLP Coach bezeichnet.

Meistens ist es jedoch so, dass man ein Zertifikat einer der anerkannten Organisationen für den NLP Coach hat. Ein solches Zertifikat hat natürlich den Vorteil, dass man einerseits eine vernünftige Ausbildung gemacht hat und andererseits seinen Kunden auch etwas zeigen kann.

2. Was ist ein NLP Master Coach?

Du kannst die Ausbildung zum NLP Coach bereits nach der Practitioner Ausbildung machen - dann bist Du ein NLP Coach.

Machst Du zuerst aber auch noch die NLP Master Practitioner Ausbildung und dann den Coach, bist Du ein NLP Master Coach.

Ein NLP Master Coach ist also jemand, der sowohl die NLP Practitioner als auch die NLP Master Ausbildung gemacht hat und dann noch die Coaching Ausbildung ergänzt hat.

3. Wie hoch ist ein NLP Coach Gehalt?

Diese Frage ist etwas schwierig zu beantworten, da die meisten Coaches nicht speziell auf NLP fokussiert sind, sondern NLP nur als eine Ergängung für Ihre Arbeit nutzen.

Abgesehen davon, hängt es natürlich stark von der Spezialisierung und der eigenen Bekanntheit ab. Ein Coach für Schüler oder Privatpersonen wird klarerweise deutlich weniger verdienen, als ein Business-Coach.

Sehen wir uns ein paar Zahlen von einer Umfrage von StepStone an. Generell kann man bei Coaches von einem durchschnittlichen Gehalt von etwa 42.000 Euro pro Jahr ausgehen.

Der untere Bereich liegt dabei bei etwa 36.000 Euro im Jahr und der obere Bereich bei 49.000 Euro im Jahr.

Nach anderen Zahlen von Gehalt.de liegt der durchschnittliche Monatsverdienst bei 3000€ - 5100€, also etwa 36.000€ - 61.000€ Euro im Jahr. Das Gehalt wird dabei als Bruttogehalt gesehen, als bleibt für Dich netto deutlich weniger.

Aufgrund des sehr differenzierten Marktes und des nicht ganz einfachen Einstieges, solltest Du zu Beginn Dein Gehalt aber eher schlechter als hier genannt sehen.

Viele Coaches arbeiten mit einem sehr unterdurchschnittlichen Gehalt und kommen mit ihrem Lohn gerade so über die Runden. Also nimm Dir zu Beginn nicht unbedingt die Spitzenverdiener unter den Coaches als Anhaltspunkt - als Vorbild kannst Du sie natürlich gerne verwenden.

4. Was sind die Aufgaben eines NLP Coaches?

Generell arbeitest Du als Coach normalerweise mit einzelnen Kunden und hilfst Ihnen bei der Bewältigung von Schwierigkeiten, bei der Lösung von Problemen, der Zielfindung und auf dem Weg ihre Ziele zu erreichen.

Die Aufgaben können je nach Gebiet und Kunde sehr unterschiedlich sein, aber Du bist immer sehr stark im kommunikativen Bereich tätig.

5. Gibt es eine Online NLP Coach Ausbildung?

Es gibt auch Ausbildungen, welche Dir die Coaching Grundlagen und vertiefende Themen in Online Kursen vermitteln.

Speziell wenn Du Die Ausbildung neben Deinem Beruf machen möchtest, ist das eine sehr interessante Option.

Besonders wichtig bei jeder Art von Online-Ausbildung ist aber die Möglichkeit, dass Du das Gelernte in der Praxis ausprobierst und genügend Möglichkeiten hast zu üben.

Eine Coaching Ausbildung ohne praktische Umsetzung ist praktisch komplett wertlos. Als achte darauf, dass der praktische Anteil nicht zu kurz kommt.

6. Wo kann man einen NLP Coach finden?

Falls Du selbst auf der Suche nach einem NLP Coach bist, dann siehst Du am Besten im Internet nach. Eine kurze Suche nach "NLP Coach" wird Dir auch in Deiner Region in Österreich eine Menge Treffer liefern.

Sieh Dir an, welche Ausbildungen der Coach hat und in welchem Bereich der Coach tätig ist.

Sollte Dir ein Coach generell als vertrauenswürdig erscheinen, dann machen einen ersten Termin und überzeuge Dich selbst, ob der Coach Deinen Erwartungen entspricht.

Sollte etwas an dem Coach nicht Deinen Vorstellungen entsprechen, dann ist zu empfehlen unbedingt einen anderen Coach zu suchen, mit dem Du speziell auf persönlicher Ebene gut klarkommst.



Fragen und Antworten zu NLP

Hier findest Du ein paar Fragen und Antworten rund um NLP. Das ist nur ein Auszug und mehr Fragen und Antworten findest Du in unserem NLP FAQ Bereich.

1. Was ist NLP?

Was bedeutet NLP?

NLP steht für "Neuro-Linguistisches-Programmieren" und ist im Prinzip nichts anderes als ein Werkzeugkoffer voller Methoden zur Verbesserung der Kommunikation.

Die Methoden von NLP stammen zu einem großen Teil aus den Bereichen der Gestalttherapie, der Hypnotherapie, klientenzentrierter Therapie und den Kognitionswissenschaften.

2. Was bedeutet Neuro-Linguistisches Programmieren?

Was bedeutet Neuro-Linguistisches Programmieren?

"Neuro-Linguistisches-Programmieren" steht dafür, dass es in NLP zuerst um das eigene Denken und Gehirn (Neuro) geht. "Linguistisch" zeigt an, dass hier viel mit Sprache gearbeitet wird und Sprache als eine primäre Möglichkeit der Kommunikation gesehen wird. Und schließlich "Programmieren" womit gesagt wird, dass man sich selbst programmieren, also verändern kann.

3. Woher kommt NLP?

Woher kommt NLP?

NLP entstand in den 1970er Jahren und wurde zu Beginn in erster Linie von Richard Bandler und John Grinder entworfen. Daher werden diese beiden oft auch als die "Erfinder" von NLP bezeichnet.

Ihre ursprüngliche Idee war das Auffinden von möglichst erfolgreichen Therapieansätzen und einer Systematisierung dieser Therapien, um sie für andere einfacher zugänglich zu machen.

4. Wie ist NLP entstanden?

NLP ist in den 1970er von Richard Bandler und John Grinder entwickelt bzw. systematisiert worden. Als Ausgangspunkt wurde erfolgreiche Therapieansätze verwendet um die dahinter stehenden Erfolgsfaktor zu finden und zu extrahieren.

Als erfolgreiche Therapeuten wurden die Psychotherapeuten Fritz Pearls, Virginia Satir und Milton Erickson gewählt. Sie wurden nun bei ihrer therapeutischen Arbeit begleitet und daraus wurden die Vorgehensweisen für eine erfolgreiche Therapie exakt analysiert.

5. Wer ist Tony Robbins?

Als einer der bekanntesten Vertreter aus dem Bereich des NLP, auch wenn er das meistens nicht besonders hervorhebt, darf Anthony "Tony" Robbins hier natürlich nicht fehlen.

Er ist ein amerikanischer Bestsellerautor und auch als NLP Trainer tätig. Zu seinen bekanntesten Büchern zählen "Unlimited Power", "Das Robbins Power Prinzip" und "Awaken the Giant Within".

Das neurolinguistische Programmieren lernte er von John Grinder und er gilt als Begründer der Neuroassoziativen Konditionierung.

6. Ist NLP Manipulation?

Meistens versteht man unter Manipulation etwas Negatives und einer Art "geheimer Beeinflussung" von anderen Menschen.

Bei NLP handelt es sich um Techniken der Kommunikation und mit Hilfe von Kommunikation kann man natürlich immer Manipulationen vornehmen - jede Art der Kommunikation ist auch eine Art von Manipulation.

Allerdings darf man hier nicht übersehen, dass NLP nicht mehr oder weniger manipuliert als jede Art von Kommunikationstraining.

7. Was ist der NLP Master?

Der NLP Master, oft auch NLP Master Practitioner, ist die zweite Stufe der NLP Ausbildung. Hier ist der NLP Practitioner eine Voraussetzung. Falls Du mehr Informationen zum NLP Master benötigst, dann auf der NLP Master Seite nachlesen.

8. Was ist der NLP Coach?

Der NLP Coach ist auf der dritten Stufe der NLP Ausbildung angesiedelt. Normalerweise macht man den NLP Coach, wenn man NLP im Bereich Consulting, Coaching, Beratung oder Mentoring einsetzen möchte.

Den NLP Coach wählt man also, wenn man mit Einzelpersonen deren spezifische Themen lösen möchte. Falls Du mehr Informationen zum NLP Coach benötigst, dann auf der NLP Coach Seite nachlesen.

9. Was ist die "Society of NLP"?

Die Society of NLP ist eine internationale NLP Organisation, welche von Richard Bandler mit John J. La Valle und Kathleen S. La Valle gegründet wurde.

Mehr Information über die Society of NLP, bzw. PureNLP®, sind auf den Webseiten der Society of NLP zu finden.

10. Was ist der DVNLP?

Der Begriff DVNLP steht für "Deutscher Verband für Neurolinguistisches Programmieren" und ist ein deutscher Verband, welcher NLP-Anwender, NLP-Coaches und NLP-Trainer verbindet.

Der Verband hat über 2000 Mitglieder und ist einer der größten Verbände rund um NLP in Europa. Mehr Informationen findet man auf der Webseite des DVNLP.







NLP Coaching Ausbildung

Finde eine NLP Coach Ausbildung in Deiner Region:
Wien, Salzburg, Linz, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Niederösterreich, Burgenland, Oberoesterreich, Steiermark, Kärnten, Tirol, Vorarlberg




Kommentar

Noch Fragen? Einfach hier einen Kommentar abgeben.
Jeder Kommentar wird natürlich vor der Veröffentlichung manuell geprüft bevor er gepostet wird und die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.











Auf den Seiten des Öffentlichen Diensteverzeichnisses erhältst Du Informationen rund um Neurolinguistisches Programmieren (NLP). Neben den verschiedenen Ausbildungen zum Practitioner, Master, Coach oder Trainer geht es auch um detailierte Informationen wie man NLP erfolgreich in seinem Privatleben nutzen kann (Life Coaching) und wie Du es im Geschäftsleben anwenden kannst (Business Coaching).